CHARAKTERE: SOULSYSTEMS

Auszug aus Ellas Kapitel (SoulSystems 1)

 

»Ich kenne dich«, stieß ich leise hervor und trat automatisch einen Schritt näher an ihn heran, als würden wir über ein Geheimnis sprechen. Was wir auch irgendwie taten. 

Statt mir aber in die Augen zu sehen, fokussierte er sich voll und ganz auf den Automaten. »Das bezweifle ich«, wies er mich ab und schob sich beiläufig die Sonnenbrille wieder auf die Nase. »Danke für das nette Gespräch und die Empfehlung. Ich muss dann mal.« 

»Du könntest dich wenigstens dafür entschuldigen, dass du mich umgerannt hast«, sprach ich etwas lauter, weil er vor mir flüchten wollte. 

Er warf mir einen kurzen fragenden Blick über die Schulter zu. »Wenn ich ein höflicher Mensch wäre, vielleicht. Aber ich bin weder höflich, noch weiß ich, wovon du sprichst.« 

»Das glaube ich eher weniger«, setzte ich selbstsicher hinterher, vermied es aber, die Totenkopfmaske anzusprechen. Nicht, dass ich es mir wirklich nur eingebildet hatte, ihn wiederzuerkennen, und mich gerade zum Affen machte.

Auszug aus Cadens Kapitel

 

»Also, wie du siehst, ist es nicht anders als die Einzelzellen, nur die kuschelige Zweisamkeit. Wenn du magst, können wir die Betten auch zusammenschieben, aber ich dachte mir, dass wir’s nicht gleich überstürzen müssen«, redete ich grinsend drauflos und ließ mich dabei auf mein Bett fallen. Ihres stand auf der rechten Seite des Zimmers und grenzte an das kleine Bad, auf das ich zeigte. »Sie haben dir schon eine Zahnbürste reingelegt. Du hast da ein Fach im Regal. Das kannst du benutzen.« 

Statt sofort in das Bad zu flüchten, schmiss sie den Beutel auf ihr Bett und setzte sich. Dabei ließ sie mich aber nicht aus den Augen. Bestimmt stellte sie gerade fest, wie hinreißend attraktiv ich war und wie viel Glück sie haben musste, mit mir in einer Zelle gelandet zu sein.

»Ich sag dir jetzt mal was, Caden«, zischte sie, wobei sich ihre Augen minimal verkleinerten. Die Tonlage hob meine Mundwinkel. »Du wirst mich nicht anrühren, verstanden? Rede am besten gar nicht erst mit mir. Und dass wir die Betten zusammenschieben, kannst du dir gleich wieder aus dem Kopf schlagen. Bevor es dazu kommt, schlaf ich lieber neben dem Klo.«

Auszug aus Taissas Kapitel

 

»Schicken die immer solche Schönheiten, um es mit den bösen Jungs aufzunehmen?«, stichelte Max, kaum dass ich mich gesetzt hatte, und grinste mich breit an.

Zu gern hätte ich ihm jetzt die Zunge für seinen dummen Spruch rausgestreckt, aber im Gegensatz zu ihm bewahrte ich meine Professionalität. Ich hasste es, wenn Max mir solche Komplimente machte, obwohl er sich nicht mal bewusst zu sein schien, was er da mit mir anrichtete.

»Nicht alle bösen Jungs sind so böse, wie sie vielleicht glauben«, konterte ich schwach und griff gleichzeitig nach dem Tablet, das zur Ansicht auf dem Tisch lag. [...]

Um Max ein bisschen zu ärgern, rückte ich meinen Waffengurt zurecht.

Der wusste allerdings zu kontern. »Oh, also bei deinem Anblick werde ich ziemlich böse. Aber auch ein bisschen versaut.«

Wenn er so weitermachte, würde er gleich eine Faust im Gesicht haben. Vielleicht sogar meine.

Auszug aus Milos Kapitel

 

»Ich dachte, wir könnten über so was reden«, sagte ich einfach nur und legte all meine Enttäuschung in diese Worte. [...]

»Ich weiß«, sagte sie schließlich niedergeschlagen. Ihre traurigen türkisblauen Augen suchten und fanden mich – ich hatte mich ja auch nicht plötzlich in Luft aufgelöst. Leider nicht.

»Aber … ich konnte es dir einfach nicht sagen. Ich wollte dich nicht damit belasten.«

»Das ist das Dümmste, was du jetzt sagen konntest.« Meine Stimme klang hart. »Ich habe das ganze letzte Jahr mit einer tickenden Zeitbombe verbracht. Das war belastend. Ständig auf jemanden aufpassen zu müssen, der eigentlich längst aus dem Alter sein sollte, in dem man sich in einer Tour Sorgen machen musste.«

[...]

»Gerade wegen River konnte ich es nicht«, unterbrach sie meine Gedanken. »Ich wollte, dass du für ihn da sein kannst. Er hat dich gebraucht.«

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Pinterest - Weiß, Kreis,
  • Amazon - Weiß, Kreis,
  • Spotify - Weiß, Kreis,

© Copyright 2020 | Vivien Summer